„Der Gärtner von Wimbledon“ von Jane Crilly

Das Buch in einem Satz: Großbritannien 1938: Junger Gärtnerssohn verliebt sich in die Tochter des Gutsbesitzers, deren größter Traum ein Sieg im berühmten Tennisturnier von Wimbledon ist. Für alle, die bei den Worten England, Gutshaus, Liebesgeschichte nicht anders können als zugreifen. Lesenswert, weil gut geschriebene Zeitreise mit...

„Suzukis Rache“ von Kataro Isaka

Das Buch in einem Satz: Die Schicksale mehrerer Auftragskiller laufen durch den Tod des Sohnes eines Mafiabosses zusammen.Lesenswert, weil das Buch unterhaltsam, rasant und spannend ist und es sich um einen etwas anderen Thriller handelt.Für alle, die nichts gegen ein wenig Absurdität einzuwenden haben und...

„Berliner Monster“ von Jürgen Tietz

Das Buch in einem Satz: Kommissar Adler versucht im zerstörten Berlin im Frühjahr 1947 nicht zwischen die Fronten der Siegermächte zu geraten, während er eine Serie von Kindermorden aufklären muss.Lesenswert weil es ein spannender Krimi vor interessanter historischer Kulisse ist.Für alle, die gern Krimis mit...

„Die rätselhaften Honjin-Morde“ von Seishi Yokomizo

Seid ihr auf der Suche für ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk für einen Krimiliebhaber? Da haben wir einen Tipp für Euch: "Die rätselhaften Honjin-Morde" ist nicht nur von außen ansprechend, es bereitet auch ein 206-seitiges Lesevergnügen. 1937 in einem kleinen Ort in Japan: Der Sohn einer bekannten...

„Was ich euch verschweige“ von Gytha Lodge

Heute haben wir einen Krimi-Tipp für Euch: "Was ich euch verschweige" von Gytha Lodge. DCI Sheens begegnet unerwartet einer blutüberströmten Jugendlichen. Sie wirkt abgebrüht, berechnend und vor allem scheint es sie nicht zu interessieren, dass ihre Schwester weiterhin vermisst wird. Sie wirkt wie eine Psychopathin, aber...

„Ravna – Tod in der Arktis“ von Elisabeth Herrmann

Einen Krimi kann man eigentlich immer lesen. Unterhalten wird man dabei und bei den meisten Krimis kann man auch ganz gut mitermitteln. „Ravna – Tod in der Artiks“ von Elisabeth Herrmann hat mich mehr als nur unterhalten: Ich habe mit der angehenden Polizistin Ravna mitgefühlt,...

„Ausweglos“ von Henri Faber

Heute haben wir eine Thrillerempfehlung für Euch: "Ausweglos" von Henri Faber. Noah wird bewusstlos neben der Leiche seiner Nachbarin gefunden. Der Tatort weist auf den Ringfingermörder hin. Doch war es wirklich sein Werk? Elias Blom - ehemaliger Ermittler in dieser Mordserie, nun degradiert und versetzt in...